Ein Flüchtling bietet Gesprächsrunden für Väter aus Eritrea an. Seine Hilfe zum Abbau patriarchaler Rollenverständnisse soll nun expandieren. «Bist du etwa eine Frau?», hätten ihn seine eritreischen Freunde jeweils gefragt, wenn sie ihn bei Hausarbeiten gesehen hätten, erzählt Samuel Weldhegebriel. Der Flüchtling aus Eritrea ist einer der Teilnehmer der ostafrikanischen Gesprächsrunden, die regelmässig im Berner Breitenrainquartier stattfinden. Eritreische und somalische Väter sollen hier ihre Erfahrungen austauschen und lernen, ihre eigenen Rollenbilder zu hinterfragen.

Link